Kudy na Špičák Interaktivní mapa

WanderTips

Das Schwarzesee ist flächenmäßig der größte See im Böhmerwald. Seine Spiegelfläche beträgt 18,93 ha, Tiefe 40,6 m und befindet sich in der Höhe von 1008 über dem Meer. Er erhielte seinen Namen nach der scheinbar schwarzen Farbe des Wassers im See, die durch Spiegelung der herumliegenden dichten Wälder auf dem Wasserfläche schwarz scheint zu sein. Über dem See hebt sich empor die 330 m hohe Felsenwand des Berges Jezerní hora (1343 m). Der steinige Grund des Sees ist mit einigen Metern tiefer Schicht des Blütenstaubs von den herumstehenden Nadelbäumen, der sich hier hunderttausende Jahre abgesetzt hat, bedeckt. Zwischen dem Schwarzen See und dem Teufelssee verläuft die Hauptgrenze des europäische Entzugsgebiets; während das Wasser aus den Schwarzen See in die Moldau und die Elbe und dann in die Nordsee fließt, Wasser aus dem Teufelssee fließt in die Donau und das Schwarze Meer.
Der Damm ist verfestigt und tief unter dem Damm im Tal des Úhlava Flusses wurde in den Jahren 1929-30 eine Pumpspeicheranlage aufgebaut. Heute ist es ein technisches Denkmal (die erste Pumpspeicheranlage in Böhmen).

Routen:
Špičák-Sattel >> nach gelber Markierung zum Schwarzen See >> weiter kann man die Route an dem Wasserfall Bílá Strž vorbei bis nach Hamry oder Ostrý (Großer Osser) fortsetzen. Der Asphalt- oder Kiesweg ist auch für Radfahrer geeignet

Sportareal Špičák >> mit der Seilbahn auf den Špičák-Gipfel >> Entzugsgebietgrenze >> nach der roten Markierung zu dem Schwarzen See >> weiter kann man die Route an dem Wasserfall Bílá Strž vorbei bis nach Hamry oder Ostrý (Großer Osser) fortsetzen.
Anspruchsvollere Route, die nur für Fußwanderer geeignet ist.

Teufelssee liegt auf dem Südhang des Berges Jezerní hora in der Höhe von 1030 Meter über dem Meeresspiegel mit einem Ausmaß von 10,3 ha und größten Tiefe von 36,7 m. Er wird von zwei kleinen Bachen eingespeist und aus ihm entspringt der Bach Jezerní potok (Seebach), der in das Flussgebiet des Flusses Regen in Bayer und somit in das Seegebiet des Schwarzen Meers gehört. Über dem Abfluss aus dem See wird gesagt, dass er "pulsiert", es handelt sich um eine Erscheinung, die durch Winde verursacht wird. Nach den Folksmärchen wurde hier der Teufel mit einem zu dem Schwanz gebundenem Stein durch ein Mädchen, das der Teufel in die Hölle verschleppen wollte, ersäuft. Dabei hat er den Kessel, in dem sich der See befindet, aufgewühlt. Bis zu heutigem Tage steigen angeblich aus dem See seltsame Gestalten und Kobolde heraus.

Routen:
Sportareal Špičák >> nach der blauen und dann gelben Markierung zu dem Teufelssee >> weiter kann man die Route nach der roten Markierung zu der Entzugsgebietgrenze oder nach Železná Ruda (Eisenstein)
Anspruchsvollerer Weg, der nur für Fußwanderer geeignet ist.

Sportareal Špičák >> mit der Seilbahn auf den Špičák-Gipfel >> Entzugsgebietgrenze >> nach der roten Markierung zu dem Teufelssee >> weiter kann man die Route in das Sportareal oder nach Železná Ruda (Eisenstein) fortsetzen.
Anspruchsvollere Route, die nur für Fußwanderer geeignet ist

© Copyright Ski areál Špičák, Sport service spol. s.r.o., Špičák 182, 340 04 Železná Ruda, tel./fax: +420 376 397 167

Podpořeno z evropského fondu pro regionální rozvoj - ROP Jihozápad